Glücksbringer To Go

Jede Biker-Bell ist einzigartig und etwas ganz Besonderes. Sie ist ein Glücksbringer, so individuell wie jedes Motorrad und jeder Fahrer. Das Schenken einer Biker-Bell zeigt tiefe Verbundenheit und Respekt, deshalb verdoppelt sich das Glück beim Schenken.

Wir freuen uns auf Deine Bestellung!

1 bis 24 (von insgesamt 163)
Jede Biker-Bell kommt mit Samtbeutel und Erklärungskarte
Biker-Bell schenken

Wenn Du ein Geschenk für einen Motorradfahrer suchst, dann bist Du mit einer Biker-Bell immer gut beraten, denn was ist ein herzlicheres Geschenk, als Glück und Wohlwollen? Im Endeffekt kann jeder Biker sich seine Biker-Bell selbst aussuchen und kaufen, aber man sagt, dass sich das Glück einer Biker-Bell verdoppelt, wenn man sie verschenkt bzw. geschenkt bekommt. Bei Biker-Bells.com findest Du eine große Auswahl an hochwertigen, ausgefallenen und absolut individuellen Motorradglöckchen und jedes dieser kleinen Kunstwerke kommt zusammen mit einem Geschenkbeutel und einer Erklärungskarte.

Road Bells Stainless Steel

Bei Biker-Bells.com bekommst Du eine große Auswahl an Road Bells aus extem hochwertigem 316L Edelstahl, wie man es sonst von teurem Schmuck kennt. Diese Motorradglöckchen sind super fein verarbeitet, zumeist mit polierter Oberfläche und einige sind sogar partiell oder komplett Goldbeschichtet. Biker-Bells aus Edelstahl haben den Vorteil, dass sie sehr wenig bis keine Pflege brauchen, da Edelstahl nicht anläuft und immer schön glänzt. Außerdem ist Edelstahl sehr hart und damit sind die kleinen Glücksglöckchen wenig anfällig für Kratzer und Schrammen. Unsere Road Bells Stainless Steel bekommst Du mit vielen klassischen Biker-Motiven wie Totenköpfen, Eisernes Kreuz, Onepercenter, Motorblock oder Tiermotive.

Bravo Bells

Mister Bravo ist ein US-Amerikanischer Künstler aus Kalifornien und Biker-Bells haben es ihm angetan. Er entwirft die wohl krassesten 3D Designs für Biker-Bells und lässt sie direkt in seiner Heimat gießen. Bravo Bells sind also alle 100% made in the USA. Wenn Du Dich für eine dieser ausgefallenen Ride Bells entscheidest, dann entscheidest Du Dich garantiert für einen absolut individuellen Hingucker und hast ein wahres Kunstwerk am Motorrad hängen!

Gremlin Bells

Gremlin Bells werden von einem netten Ehepaar an der Ostküste der vereinigten Staaten in Handarbeit hergestellt und sind 100% made in the USA. Marg & Rich machen das schon seit einer gefühlten Ewigkeit und sind deshalb so etwas wie Legenden unter den American Bikern. Gremlin Bells sind nach den kleinen fiesen Kobolden benannt, die es lieben Motorräder zu sabotieren und damit Unfälle und Stürze zu verursachen. Zugegebenermaßen sind Gremlin Bells nicht unbedingt die schönsten und detailliertesten Biker-Bells. Man sieht ihnen eben die Handarbeit an, aber das verleiht den Bells Authentizität und absolutes Retro-Flair. Hier zählen noch die alten Werte: harte Arbeit, Ehrlichkeit und Respekt - Keine Maskarade. Echte Gremlin Bells erkennst Du übrigens am Klöppel, denn der hat die Form eines kleinen Motorblocks.

Guardian Bells

Guardian Bell ist wohl der weltweit größte und bekannteste Hersteller von Biker-Bells und bezeichnet sich selbst als The Original. Guardian Bell heißt auf Deutsch soviel wie "Wächterglocke" und beschreibt damit ganz gut den Zweck dieser kleinen Glücksbringer. Guardian Bell wird deshalb auch gerne als Synonym für Biker-Bell oder Glücksglöckchen genutzt. Guardian Bells werden in den USA hergestellt und bieten die größte Auswahl an Motiven, nicht nur für Biker.

Ryder Balls

The Original Ryder Balls kommen aus dem sonnigen Florida, USA und sind die einzigen Biker-Bells mit der besonderen Kugelform. Ryder Balls wirbt deshalb auch mit dem Spruch „Does your bike have Bells? ‚Tinkle Tinkle‘ Or does your bike have BALLS?“, was auf Deutsch so viel heißt wie „Hat Dein Motorrad Glöckchen ‚Klingelingchen‘ Oder hat Dein Motorrad EIER?“. Was eine klare Kampfansage in Richtung der herkömmlichen Motorradglöckchen ist. Ryder Balls verspricht darüber hinaus, dass der einzigartige Ton nicht nur die bösen Straßengeister vertreibt, sondern auch auf das jeweils andere Geschlecht sexuell anziehend wirkt. Traditionell werden zwei Ryder Balls am Motorrad befestigt, hierbei können die Motive beliebig kombiniert werden.